10 Years of Making Apps

1000 Euro für ein Tablet?

Ich bin ja jetzt nicht unbedingt der Pfennigfuchser. Auch kosten gute Dinge. Aber ernsthaft? Wer von euch würde fast 1000 Euro für ein Tablet ausgeben?

Man bekommt ein MacBook Air für weniger. OK – mit dem kann man dann nicht direkt ins Internet. Dafür aber richtig arbeiten.

Auch frage ich mich, was man denn alles auf seinem Tablet so speichert, um die 128 GB voll zu bekommen. Heute, wo eh alles gestreamt wird.

Aber wie so oft, werde wahrscheinlich nur ich mich wundern und alle anderen haben jetzt schon die Kreditkarte gezückt …






Zwischenrufe

  1. to

    Also das mit Preis - das Frage ich mich jetzt bei den 829 Euro fürs Topmodell auch schon, da machen 100 Euro mehr auch nichts mehr aus.
    Für ein Tablet ist das alles zu teuer, eigentlich.
    128 GB - also ich denke Fotografen im Einsatz kriegen das ganz schnell voll. Auch im Geschäftsbereich mit vielen PDFs und Fotos geht das recht flott, oder im medizinischen Bereich - Röntgenbilder, CTs, MRTs - da kommt schon ganz schön was zusammen.
    Für mich privat - nö, danke!



  2. Ronny

    Irgendwie scheint das im Moment wie ein Hilferuf ohne Konzept zu sein. Das iPad 4 ist nicht mehr der Bringer, das iPad mini dafür schon. Im iPad 4 gibt es aber wiederum Retina und jetzt 128 GB, beide Tablets sind aber allgemein zu teuer, dafür stimmt aber wiederum die Qualität. Wiederum ist iOS so was von angestaubt, man bekommt beim Benutzen schon Asthma, wiederum funktioniert es aber wieder so ohne Probleme. Apple, du machst vieles richtig aber genauso viel falsch im Moment. Sollte nicht auch endlich der neue Mac Pro mal kommen???



  3. to

    @Ronny - da spricht mir mal einer aus der Seele!




Du verspürst den Drang zum Zwischenrufen? Dann gib dich ihm hin!