Das Weblog der MOApp Programm Manufaktur.
Tiraden, Kommentare, Fünde und Tipps von Michael & Ollerum.

Die ALTernative

LogEngine Image

Ich mag schon nicht auf meinem Telefon herum tatschen; ich ewiger BlackBerry-Nachweiner.

Und jetzt soll ich den Scheiß auch noch auf meiner Arbeitsmaschine ertragen? Auf einer Arbeitsmaschine, die mit einem verdammt guten Trackpad daherkommt, jetzt auch noch in vergrößert und noch besserer?

Ich soll also vom Bildschirm weg schauen, um etwas auf minimaler Fläche zu tun, was ich mit meinem Augen auf dem Bildschirm und dem gescheiten Trackpad, zusammen mit bewährten Tastenkürzeln, schon seit Jahrzehnten viel schneller und professioneller hinbekomme?

Und zum Ausgleich für die Spielerei darf ich mich dann auch noch verdongeln?

Ernsthaft?

Ich habe keinerlei Probleme mit dem USB C Anschluss an meinem kleinen MacBook. Das ist eine grandiose Schreibmaschine, mit der man sogar Apps schreiben kann und die man mit überall hinnehmen kann.

Aber es ist kein ‘Pro’ Teil. Das neue ‘Pro’ Teil von Apple kann man hier äußerst unterhaltsam beobachten:

LogEngine Image

New Macbook Pro can’t walk & chew gum at same time

Jeder halbwegs vernünftige Mensch schleppt lieber ein etwas dickeres Book, mit gescheiten Anschlüssen und gutem Akku mit, wenn er richtig arbeiten und nicht nur spielen will. Es geht nicht um das Wegfallen von Anschlüssen per se; auch braucht keiner wirklichen mehr ein Super Drive.

So von vorgestern bin nicht mal ich. Und ja, das Display ist noch einmal besser geworden und das hätte ich auch gerne.

Was ich aber noch viel lieber habe ist der SD-Karten-Schlitz. Nicht für Bilder, sondern um auch unterwegs gescheite Time-Machine Sicherungen erstellen zu können. Bilder kann man heutzutage nun wahrlich kabellos besser und schneller übertragen, da gebe ich ihnen recht.

Aber so lange ich nicht mal in einem ‘Pro’ Teil die Möglichkeit habe eine Sicherung auf einem zweiten Laufwerk zu erstellen, kann ich das Teil nicht als Arbeitswerkzeug ernst nehmen.

Das kriegen andere um Längen besser hin:

LogEngine Image

Xiaomi Mi Notebook Air 12.5″

Da kann man in ein qualitativ fast genau so gutes und nur ein Drittel so teueres Teil aus China ohne Probleme eine zweite schnelle SSD mit genormten Anschluss mühelos einbauen. Und da haben es geschafft, in ein genau so flaches Gehäuse neben USB C auch noch einen ‘normalen’ USB und HDMI Anschluss zu stecken.

Das Teil ist mehr ‘Pro’ als diese verspielten Flachmänner aus Cupertino. Nicht der Prozessor macht es, sondern die Benutzbarkeit. Haben die in Cupertino auch mal gewusst. Wie so vieles. Scheinen die nur leider über Nacht Tim vergessen zu haben.

Das war vor den Stickern:

Ich meckere und rante ja liebend gerne. Allerdings nicht, wenn anderer meiner Meinung sind. Ich bin ja lieber ganz alleine in meiner Kritik. Aber anscheinend kriegen es mittlerweile dann doch auch noch mehr mit. Leider nur wieder nicht die richtigen.

Also habe ich das in meinen Augen einzig Vernünftige getan, was ich jedem anderen auch nur anraten kann. Ich habe mir das alte MacBook Pro neu geholt. Das kann noch El Crapitan, hat ein gutes Keyboard, man kann die SSD halbwegs einfach wechseln und vergrößern und man hat dank des SD-Schlitzes auch unterwegs die Möglichkeit seine Daten auf einem zweiten Laufwerk zu sichern.

Die können eigentlich gescheite Dinge bauen; so sie denn wollen.

LogEngine Image

Ich komm mir jetzt richtig wie ein Pro vor. Nur von gestern halt. Gestern hatte das MacBook (dank Ive) auch endlich nicht mehr nötig, MacBook auf sich stehen zu haben. Und jetzt ratet mal, was der Cooksche (ohne Ivsche) Fortschritt uns neu gebracht hat? Ja, jetzt müssen sie es wieder ganz dick fett vorne drauf schreiben.

Verständlich. Vom bloßen Ansehen hält das auch wahrlich keiner für eine ‘Pro’ Maschine. Und ja, ich habe sie mir genau angesehen bevor ich meckere. Und ich nehme mir eigentlich auch liebend gerne neue Dinge mit ins Haus.

Aber in diesem Fall bin ich richtig froh, eine ALTernative (genommen) zu haben …




★★★★★