10 Years of Making Apps

Flott, flotter, Apple.

myWPEdit Image

Unglaublich. Im positiven Sinne. Und im Probleme bereitenden. Aber von vorne. Updates im App Store ziehen sich ja schon mal hin. Von einer Woche bis hin zu Monaten mit Ehrenrunden. Also für die normalsterblichen Entwickler.

Also rechnet man damit. Und plant halt mit der üblichen Zeit nach der Einreichung. Man muss noch Webseite klöppeln, Anleitung und Pressemitteilung verfassen und auch mal schlafen und duschen und dergleichen Dinge.

Und dann dauert es keine 48 Stunden und die riesen Aktualisierung von Diary wurde ohne Murren zugelassen. Und ich hatte mich schon auf so manche Ehrenrunde eingestellt. Und die Webseite und die Anleitung ist doch auch noch gar nicht fertig. Geschweige denn das olle Pressegesülze.

Und da ich ja immer der erste bin der meckert, wenn sie gerade mal wieder etwas verbockt haben – da muss ich doch jetzt auch mal des Gegenteil tun.

Also hier: Danke Apple.

Und Diary 2.0 ist mein bislang schönstes App ever. Und ich möchte bitte in die Top 12. Ich könnte ein wenig Urlaub gebrauchen und der Ollerum etwas Sonne und Meer …

Diary Webseite
Diary im Mac App Store






Zwischenrufe

  1. Ludwig GE

    Ich habe mir, damit der Ollerum nicht darben muß,”Diary” gekauft. Ein schönes Stück Klöppelarbeit! - Was aber für mich als einen der älteren DAUs am Rande der Unerträglichkeit daherschlittert, ist bei einem Tagebuch, das man in seiner Mutter- und Vatersprache zu führen gewillt ist, ist der Umstand, daß man immer wieder in eine “fremde” Sprache geworfen wird!!! —
    Um wirklich täglich damit arbeiten zu können, brauche ich das Programm mit deutscher Lokalisierung. PUNKTUM
    … Nu nicht jammern, ich weiß: die paar deutschen Käufer, die Fummmelei mit der Lokalisierung (das Ding läuft doch gut, warum jetzt auch noch mehrer “Lackierungen” anbieten!) etc. etc. -
    Vielleicht kann ich ja helfen????




Du verspürst den Drang zum Zwischenrufen? Dann gib dich ihm hin!